Google Data Studio Changelog Deutsch

Was ist neu in Google Data Studio?

Unser Google Data Studio Changelog auf Deutsch: In diesem Blogpost beschreiben wir laufend die neuesten Änderungen in Data Studio.

Oftmals veröffentlicht Google Änderungen in Data Studio einfach zwischendurch, ohne es an die große Glocke zu hängen. Außerdem erscheinen die offiziellen Benachrichtigungen zuerst im amerikanischen Raum. Dann dauert es leider oft lange, bis die Benachrichtigungen auch in deutscher Sprache online gehen. Daher posten wir hier Veränderungen in Google Data Studio, sobald sie uns auffallen. Da wir täglich mit dem Tool arbeiten, nehmen wir diese meist schnell wahr.

Inhalt

Veröffentlichung 7. November 2019

Neue Design-Möglichkeiten 

Du bekommst nun automatisch verschiedene Design-Vorschläge, um das Erscheinungsbild des gesamten Reports zu ändern. Dadurch kannst du sehr einfach und schnell visuell ansprechende Reports erstellen.
Beispiel-Designs:

Google Data Studio Alternative Designs

Beispielreports mit benutzerdefinierten Visualisierungen in der Data Studio Gallery 

In der Data Studio Report Gallery https://datastudio.google.com/gallery?category=visualization
kannst du Beispiel-Reports mit benutzerdefinierten Visualisierungen sehen.

Google Data Studio Report Gallery  benutzerdefinierte Visualisierungen

Veröffentlichung 31. Oktober 2019

Der DialogZum Report hinzufügen wurde entfernt. 

Durch das Entfernen des Dialogfeldes „Zum Report hinzufügen“ beim Erstellen eines neuen Reports oder Hinzufügen von Datenquellen zu bestehenden Reports wird die Bedienung einfacher. 

Veröffentlichung 26. Oktober 2019

Links zu Bildkomponenten hinzufügen 

Du kannst nun Links zu Bildkomponenten zu deinem Report hinzufügen.  

Veröffentlichung 24. Oktober 2019

Bedingte Formatierung auf Tabellen und Kurzübersichten anwenden 

Du kannst für deine Daten bedingte Formattierung von Farbe und Stil einsetzen. Je nachdem ob die Bedingung zutrifft, ändert sich dann automatisch die Farbe deiner Tabelle.
Diese Möglichkeit ist aktuell auf Tabellen und Kurzübersichten begrenzt. 

Google Data Studio Bedingte Formatierung

Du kannst bis zu 10 Formatierungen pro Tabelle verwenden, wobei diese der Reihe nach „abgearbeitet“ werden. 

Veröffentlichung 17. Oktober 2019

Bilder aus dem Web können hinzugefügt werden 

Du kannst Bilder aus dem Web zu deinen Berichten hinzufügen, indem du den Bildlink hinzufügst. 

Veröffentlichung 10. Oktober 2019

Data Studio ist nun komplett aus Google Drive migriert 

Interaktions-Filter in Pivot-Tabellen 

Du kannst nun Interaktionsfilter zu Pivot Tabellen hinzufügen. Wenn du diese Funktion freigegeben hast, dann kann der Betrachter den Bericht filtern, indem er auf eine Datenreihe in dieser Tabelle klickt. 

Vereinfachter Cache 

Es gibt nun nur noch einen einzigen Daten Cache. So brauchst du nicht mehrere Caches für verschiedene Datenquellen im Auge behalten.
Wenn du auf die Verwaltung der hinzugefügten Datenquelle gehst und auf „Bearbeiten“ der Datenquelle, dann kannst du im Tab sehen, wie oft die Daten aktualisiert werden. Es ist geplant, dass die Aktualisierungs-Häufigkeit individuell einstellbar wird.

Aktuell werden die Google Analytics Daten alle 12 Stunden automatisch aktualisiert.

Google Data Studio vereinfachter cache
Du kannst jedoch jederzeit manuell den Cache aktualisieren. 

Google Data Studio Cache manuel aktuaslisieren

Veröffentlichung: 3. Oktober 2019

Automatisch Kontrast-Textfarben in Heatmaps und Kreisdiagrammen festlegen 

Du kannst nun automatisch die Schriftfarben ermitteln, die sich am besten für Datenlabels in Tabellen undPivots eignen. Dadurch verbessert sich die Lesbarkeit der Diagramme, falls sich die Schriftfarbe nicht genug von der Hintergrundfarbe abhebt. 
Dies kannst du im Tab Stil auswählen. Im Bereich „Label“ klickst du im Drop-Down Menü auf „Textkontrast“ und wählst eine von vier Kontraststufen aus. 

Veröffentlichung: 27. September 2019

Durchschnittliche Position aus Google Ads entfällt ersatzlos 

Die „durchschnittliche Position“ aus Google Ads wurde ersatzlos gestrichen.
Du kannst nun 2 neue Metriken nutzen: 

      • Rate für obere Positionen 
    • Rate für oberste Positionen 

Veröffentlichung: 12. September 2019

Betrachter dürfen nach Freigabe die Felder in Diagrammen auswählen 

Du kannst nun zu deinen Diagrammen und Tabellen optionale Metriken hinzufügen. Dadurch kann der Betrachter auswählen, welche Metriken er in den Diagrammen betrachten möchte. 

Einfacherer Zugriff auf Themen-Farben 

Die Farbauswahl bietet mehr Möglichkeiten in Schnellzugriff 

Entwerfe automatisch einen Verhältnis-Messwert beim Zusammenführen von 2 Kurzübersichten 

Beim Zusammenführen von 2 Kurzübersichten wird nun automatisch eine Verhältnismäßigkeit hergestellt zwischen dem ersten und dem zweiten Wert. Z.B. wenn du Kosten und Clicks zusammenführst, dann erhältst du automatisch auch die cpc Verhältnis oder wenn du Seitenaufrufe und Sitzungen zusammenführst, erhältst du die Seitenaufrufe pro Sitzung.

Veröffentlichung: 29. August 2019

Data Studio migriert aus Google Drive 

Von Anfang an wurde Google Drive genutzt, um Reports und Datenquellen zu speichern und zu teilen. Um weitere Produktverbesserungen durchführen zu können, werden alle Data Studio Daten aus Google Drive herausgelöst. 

Reihen in Pivot-Tabellen expandieren und zusammenklappen 

Du kannst nun verschiedene Informationslevel in der Pivot-Tabelle anzeigen oder zusammenklappen, indem du auf + oder – im Zeilenkopf klickst. Betrachter können die Daten in der gewünschten Tiefe untersuchen. So können in einer einzigen Pivot-Tabelle sowohl die Zusammenfassung als auch detaillierte Informationen zur Verfügung gestellt werden und damit die Anzahl der benötigten Auswertungen reduziert werden. 

Mehr Daten in Pivot-Tabellen 

Du kannst mehr Reihen in Pivot-Tabellen anzeigen lassen. Die Anzahl der verfügbaren Dimensionen ist abhängig vom Datentyp der Datenverbindung: 

    • Bei Datenquellen mit festem Schema, z.B. Ads oder Analytics, können bis zu 5 Reihen Dimensionen angezeigt werden. 
  • Bei Datenquellen mit flexiblem Schema, z.B. Google Sheets oder BigQzery, können bis zu 10 Reihen Dimensionen angezeigt werden. 

Community Visualisierungen können nun einfacher zum Report hinzugefügt werden 

Das Hinzufügen von Community Visualisierungen zu deinem Report ist nun fast so einfach wie das Hinzufügen von Standard Diagrammen von Google. 

Veröffentlichung: 22. August 2019

Das Feld Google Ads durchschnittl. Position wurde entfernt

Prüfe, ob du diese Metrik in deinen Reports verwendet hast, und ersetze diese durch einen anderen Messwert.

Die Dimension „Minute“ wurde hinzugefügt

Du kannst nun auch Auswertungen auf Minutenbasis erstellen. Achte jedoch darauf, dass dies eine Datenexplosion zur Folge haben kann. Daher solltest du Auswertungen auf Minutenbasis nur sehr sparsam einsetzen, z.B. für einzelne Tage.

Datenquellenparameter in der Report URL werden überschrieben.

Als Bearbeiter kannst du nun Standardwerte in einer Datenquelle modifizieren. Damit kannst du Datenquellen flexibler einsetzen und die Reportings noch besser auf den Empfänger zuschneiden.

Veröffentlichung: 16. August 2019

Neue Berichts-Header

Die verschiedenen Optionen zu Datenquellen wurden nun unter einem Menüpunkt zusammengefasst.

Google Data Studio Berichts Header

Unter diesem Menüpunkt kannst du nun Nutzer einladen, E-Mail-Zustellungen planen, Berichtslinks abrufen, Berichte einbetten und Berichte als PDF herunterladen.

Dokumentation erweitert

Die Funktions-Referenz in den kalkulierten Feldern wurde erweitert.

Veröffentlichung: 8. August 2019

Tabellen aufschlüsseln (Drill-Down)

Nun kannst du auch Tabellen aufschlüsseln und so weitere Detailebenen innerhalb der Tabelle sehen.

Bilder per Drag & Drop koperen

Du kannst Bilder per Drag & Drop einfügen.

Veröffentlichung: 1. August 2019

Automatisches Update von Datenquellen

Du kannst eine Teilmenge deiner Daten extrahieren und nur diese auswerten. So beschleunigst du die Analyse. Die Auswertungsmöglichkeiten mit extrahierten Daten sind sehr beschränkt. Nun gibt es die Möglichkeit, die extrahierten Daten automatisch zu aktualisieren.

Standardwert für Mehrfachfilter

Du kannst nun einen Standardwert setzen für Mehrfachfilter. Dazu musst du die Werte mit Kommas separieren.

Zeilenumbruch in Tabellen

Du kannst in Tabellen angeben, ob ein Zeilenumbruch ermöglicht werden soll

Textkomponenten scrollbar

Du kannst scrollen, um zusätzlichen Text in der Textbox zu sehen.

Veröffentlichung: 18. Juli 2019

Strukturkarte (Tree Map)

Du kannst nun die Daten grafisch in einer Strukturkarte darstellen. Diese gab es bisher schon in Google Analytics.

Veröffentlichung: 11. Juli 2019

Vergleich mit Maximalwert möglich

Du kannst die Daten im Diagramm mit dem Maximalwert für dieses Feld vergleichen:

  • % des Maximalwerts gibt den Wert der aktuellen Zeile geteilt durch den Maximalwert für dieses Feld an.
  • Differenz von Maximalwert gibt den Wert der aktuellen Zeile abzüglich des Maximalwerts für dieses Feld an.
  • Prozentuale Differenz von Maximalwert gibt den Wert der aktuellen Zeile abzüglich des Maximalwerts für dieses Feld geteilt durch die Summe für dieses Feld an.

Veröffentlichung: 27. Juni 2019

Neue Startseite

Die Data Studio Startseite wurde optimiert. Dadurch ähnelt sie nun den anderen G Suite-Produkten wie Google Drive.

Neue Textfunktionen

Du kannst in berechneten Feldern neue Textfunktionen nutzen:

  • CONTAINS_TEXT – Gibt „true“ zurück, wenn der angegebene Text im Feld oder im Ausdruck gefunden wird. Andernfalls wird „false“ zurückgegeben.
  • STARTS_WITH – Gibt „true“ zurück, wenn das Feld oder der Ausdruck mit dem angegebenen Text beginnt. Andernfalls wird „false“ zurückgegeben.
  • ENDS_WITH – Gibt „true“ zurück, wenn das Feld oder der Ausdruck mit dem angegebenen Text endet. Andernfalls wird „false“ zurückgegeben.
  • LEFT_TEXT – Gibt eine bestimmte Anzahl von Zeichen ab dem Beginn des angegebenen Strings zurück.
  • RIGHT_TEXT – Gibt eine bestimmte Anzahl von Zeichen ab dem Ende des angegebenen Strings zurück.

Denke daran, dass bei Text die Groß- und Kleinschreibung berücksichtigt wird.

Neue Dimension „Zusätzliche Zielgruppe“ im Google Ads-Connector

Veröffentlichung: 20. Juni 2019

Verbesserungen an Pivot-Tabellen

Du kannst nun Pivot-Tabellen erstellen ohne Spaltendimension. Außerdem kannst du Pivot-Tabellen erstellen, welche mehr als zwei Zeilendimensionen enthalten.

Verbesserungen bei der Diagramm-Aufschlüsselung (Drill-Down)

Mit der Aufschlüsselung sehen die Betrachter weitere Detailebenen innerhalb eines Diagramms. Du kannst das Maß der Aufschlüsselung in Diagrammen als Standard festlegen und damit bestimmen, wie viele Infos Betrachter beim ersten Öffnen des Berichtes sehen.
Bei Tabellen funktioniert das leider (noch) nicht.

Felder für Gebote, soziale Netzwerke und Geografie in Search Ads 360

Du kannst jetzt zusätzliche Felder nutzen bei der Verbindung mit Search Ads: Gebote, soziale Netzwerke und Geografie.

Veröffentlichung: 6. Juni 2019

Verbesserungen beim Report Editor 

Es gibt nun Verbesserungen beim Einfügen von Diagrammen und Tabellen in Reports. Diagramme erscheinen nun direkt dort, wo der Cursor positioniert ist. Du hast die Möglichkeit, sofort beim Klick den Ort und die Standard-Größe des Diagramms einzustellen. Außerdem kannst du nun Linien und Pfeile zu deinen Reports hinzufügen. Mit dem LinienTool kannst du verschiedene Linien und Pfeile darstellen. 

Neuer Standard für die Kopfzeile 

Bisher war die Kopfzeile standardmäßig immer eingeblendet. Dies wurde geändert, so dass die Kopfzeile im Standard nicht eingeblendet wird, sondern nur wenn du mit der Maus darüberfährst. 

Veröffentlichung: 30. Mai 2019

BigQuery Connectoren Parameter Support 

Du kannst nun Parameter in BigQuery Datenquellen nutzen, um Standardwerte umzuschreiben.

Bei weiteren Connectoren sind nun 20 Dimensionen in Tabellen möglich  

Tabellen von folgenden weiteren Connectoren können nun bis zu 20 Dimensionen enthalten: 

    • MySQL 
    • PostgreSQL 
  • Cloud SQL für MySQL 

Veröffentlichung: 23. Mai 2019

Verbesserte Möglichkeiten, Links einzubauen

Du kannst Verlinkungen einfügen. Hierzu musst du auf das Text-Icon klicken. Dann den Text eingeben, welcher angezeigt werden soll, sowie den URL-Link. Du kannst entweder eine URL einfügen oder einen dynamischen Link, zum Beispiel erste Seite, letzte Seite, nächste Seite, vorherige Seite.

Mehr Dimensionen in Tabellen möglich

Tabellen von folgenden Connectoren können nun bis zu 20 Dimensionen enthalten:

  • Google Tabellen (Google Sheets)
  • Google BigQuery
  • Datei-Upload
  • Google Cloud Storage
  • Daten extrahieren
  • Zusammengefügte Datenansichten

Tabellen von anderen Datenquellen können bis zu zehn Dimensionen enthalten. Halte hier jedoch die Übersichtlichkeit im Auge. Je mehr Dimensionen eine Tabelle aufweist, desto unübersichtlicher wird sie.

Veröffentlichung: 16. Mai 2019

Datenquellen nach Spalten sortieren

Du kannst die Felder der Datenquellen nach Spalten sortieren.

Veröffentlichung: 2. Mai 2019

Community Visualisierungen als Filter anwendbar

Du kannst Community-Visualisierungen erstellen mit der Möglichkeit, dass diese als Filter angewendet werden.

Veröffentlichung: 25. April 2019

Bessere Datumsvergleiche

Du kannst nun erweiterte Zeitraumvergleiche vornehmen. Du kannst den aktuellen Auswertungszeitraum festlegen auf z.B. die letzten 30 Tage beginnend ab Montag und diese mit den vorletzten 30 Tagen beginnend ab Montag vergleichen.

Tabellen Drill-Down

Beim Anschauen des Dashboards kannst du bei Klick auf eine Dimension weitere Levels anzeigen lassen. Die Drill-Down-Funktion funktioniert aktuell bei:

  • Datum (Jahr – Monat – Tag)
  • Geographie (Land – Region – Stadt)
  • Produkt (Abteilung – Kategorie – SKU)
  • Ereignisse (Kategorie – Action – Label)

Ausblenden von Seiten im Ansichtsmodus

Unfertige Seiten oder Seiten, welche Informationen nur für den Bearbeiter enthalten, kannst du im Anzeigenmodus ausblenden.

Veröffentlichung: 18. April 2019

Schnellere BigQuery Berichte

Du kannst die Berichte, welche die BigQuery BI Engine nutzen, nun schneller erstellen.

Neuer Element-Header

Du kannst im Tab „Stil“ einstellen, dass die Kopfzeile der Tabelle nicht angezeigt wird oder die Zeile umgebrochen werden soll.

Veröffentlichung: 28. März 2019

Verbesserte Formatierung von Tabellen

Du hast nun weitere Formatierungsmöglichkeiten von Tabellen:

  • Für jede Spalte kannst du individuell einstellen, ob sie linksbündig, rechtsbündig oder mittig ausgerichtet werden soll.
  • Spaltenbreite ist einfacher einstellbar. Mit Rechtsklick auf eine Tabelle kannst du automatisch für alle Spalten die gleiche Spaltenbreite einstellen oder aber an die Daten anpassen (vergleichbar wie bei Excel). Mit Doppelklick auf einen Spaltentrenner kannst du diese Option für eine Spalte durchführen.

Spaltengröße ändern in Google Data Studio

Veröffentlichung: 21. März 2019

Canvasgröße pro Seite einstellen

Du kannst für jede Seite eine unterschiedliche Canvasgröße einstellen, unabhängig von der Standard-Einstellung im Layoutmenü.

Veröffentlichung:  7. März 2019

Versionsverlauf

Im Versionsverlauf kannst du vorherige Versionen ansehen und wiederherstellen. Die Funktion „Versionsverlauf aufrufen“ findest du im Reiter: Datei.

Google Data Studio Versionsverlauf

Reports können regelmäßig per E-Mail verschickt werden

Du kannst nun regelmäßige E-Mail-Reportings planen und automatisch versenden lassen.

Google Data Studio E-Mail-Reports

Benutzerdefinierte bewegliche Zeiträume einstellbar

Du kannst das Datum einstellen, ab welchem rückwärts berechnet werden soll und wie lange der Zeitraum sein soll. Beispiel: Beginnend mit: Letzter Woche

Google Data Studio Zeiträume einstellen

Shortlink für einen Report

Du kannst Shortlinks erstellen, um den Data-Studio-Report zu teilen oder auf Webseiten zu verwenden.

Google Data Studio Shortlink für einen Report

Veröffentlichung: 7. Februar 2019

Größe der Achsenbeschriftung einstellbar

Du kannst sowohl die Größe der Achsenbeschriftung als auch der Datenlabel einstellen, für Liniendiagramme, Balkendiagramme, Flächendiagramme und Streudiagramme.

Mehr Darstellungsmöglichkeiten für fehlende Daten

Du kannst fehlende Daten darstellen als: „0“, „Null“, „-“ (Minus), „ “ (leer)

Veröffentlichung: 31. Januar 2019

Verbesserungen beim PDF-Download

Du kannst PDFs herunterladen mit unterschiedlichen Filtereinstellungen.

Weitere Zusammenfassungen auf Diagramm-Ebene

  • Median
  • Standard-Abweichung
  • Varianz

Veröffentlichung: 24. Januar 2019

Vergleich von benutzerdefinierten Zeiträumen möglich

Du kannst unterschiedliche selbst definierte Zeiträume miteinander vergleichen.

Daten aus VPC abrufbar

Du kannst BigQuery-Daten visualisieren, welche aus einer Virtual Private Cloud kommen.

Veröffentlichung: 17. Januar 2019

Negative Zahlen können nun grafisch besser dargestellt werden.

Veröffentlichung: 10. Januar 2019

Neue Funktion: APPROX_COUNT_DISTINCT():

Veröffentlichung: 19. Dezember 2018

Community Visualisierungen (in der Entwicklervorschau)

Du hast nahezu unbegrenzte neue Visualisierungsmöglichkeiten: Zum Beispiel Sankey Diagramm, Sunburst Chart, Kalender Visualisierung, Baumdiagramm Achtung:

  • exakte Benutzung ist Pflicht, sonst keine Daten
  • Komponenten-ID muss bekannt sein.

Vor Benutzung musst du in der Ressourcen-Einstellung die Nutzung der Community-Visualisierung aktiviert haben. Du musst zulassen, dass Daten von dieser Datenquelle mithilfe von Community-Visualisierungen angezeigt werden.

Unterstützung für benutzerdefinierte SQL-Anweisungen in Cloud SQL-Connector

Du kannst benutzerdefinierte SQL-Anweisungen im Google Cloud SQL für MySQL-Connector

Veröffentlichung: 14. Dezember 2018

Voreingestellte Diagramme Du hast mehrere voreingestellte Auswahlmöglichkeiten je Diagramm:

  • Tabelle, Tabelle mit Säulen, Tabelle mit Heatmap
  • Säulendiagramm, gestapeltes Säulendiagramm, gestapeltes Säulendiagramm 100%
  • Zeitreihendiagramm, Sparkline-Diagramm, geglättetes Zeitreihendiagramm

Diagramminteraktionsfilter (Brushing-Funktion)

Du kannst Diagramme in Filtersteuerungen umwandeln. Der Betrachter muss einfach mit der Maus über ein Diagramm gehen, um einen Filterbereich auszuwählen. Dazu stellst du beim Erstellen des Diagramms bei Interactions ein: Filter anwenden.

Filter und zusammengeführte Datenquellen duplizieren

Du kannst durch Klick auf das Menü „Ressource“ Filter im selben Bericht duplizieren. Anschließend kannst du den Filter auf andere Diagramme im Bericht anwenden.

Fehlende Daten darstellen

Im Eigenschaftsbereich „Stil“ kannst du bei Tabellen und Kurzübersichten die Darstellung auswählen: entweder mit „0“, „Keine Daten“, „-„ (Bindestrich) oder „Null“.

Veröffentlichung: 30. November 2018

Externer Content & Bilder

Mit der Funktion “Einbetten von URLs “ kannst du zum Beispiel auf YouTube-Videos oder Webseiten oder Google Docs verlinken.

PDF-Download

Ab Oktober kannst du Berichte als PDF herunterladen. Es gibt sogar verschiedene Auswahlmöglichkeiten zur Fein-Einstellung:

  • Alle Seiten oder nur bestimmte Seiten auswählen
  • Link zum Originalbericht hinzufügen
  • Bericht mit einem Passwort schützen

Veröffentlichung:15. November 2018

Ad Manager-Felder visualisieren

Mit dem Ad Manager 360 Connector kannst du mehr als 50 Ad-Manager-Felder visualisieren.

Veröffentlichung: 2. November 2018

Berechnete Felder direkt im Diagramm auswählen

Du kannst diese auch mit zusammengeführten Daten verwenden.

Diagramme in interaktive Filter umwandeln

Der Betrachter muss nur im Diagramm auf einen Dimensionswert klicken. Danach kann er andere Diagramme auf der Seite nach dem ausgewählten Wert filtern.

Filtersteuerung „alle durchsuchen“

Dadurch kannst du nicht nur, wie vorher, nach einzelnen Begriffen suchen, sondern mittels REGEX nach einem ganzen Cluster suchen. Dies ist super bei Auswertungen mit der Search Console. Dadurch hast du mehr Möglichkeiten als in der Search Console. Du kannst sogar mehrere Filter übereinander anwenden, zum Beispiel alle Suchanfragen, die “Shirt” enthalten und über ein Handy ausgeführt wurden.

Veröffentlichung: 18. Oktober 2018

Search Ads 360-Connector hat neue Felder

Veröffentlichung: 3. Oktober 2018

Berichte können als PDF heruntergeladen werden

Du kannst Berichte als PDF herunterladen.

Neue Zeitraum-Auswahlfunktion

Du kannst weitere fortlaufende Zeiträume festlegen, zum Beispiel bisherige Woche, seit Monatsanfang, seit Quartalsanfang, seit Jahresanfang.

Veröffentlichung: 20. September 2018

Betaphase von Data Studio offiziell abgeschlossen

Daten aus mehreren Datenquellen kombinieren (Data Blending)

Typische Nutzung: Kostendaten von zum Beispiel Ads, Bing und sonstige Quellen in einem Diagramm darstellen, sogar die Gesamtkosten zu ermitteln ist möglich. Ebenfalls: Daten der zwei unterschiedlichen Search-Console-Tabellen miteinander verbinden. So erhältst du sowohl die Suchanfrage als auch die durchschnittliche Position und die Landingpage in einer Auswertung. Achtung: maximal fünf Datenquellen können zusammengeführt werden und beim Zusammenführen wird die erste Datenquelle ganz links als Basis genommen.

Pivot Tabellen

Für Pivot-Tabellen in Data Studio werden die Zeilen in einer Standardtabelle verwendet und so gedreht, dass daraus Spalten entstehen. So kannst du Daten gruppieren und zusammenfassen, wie es mit einer Standardtabelle nicht möglich ist. Achtung: maximal drei Pivot-Tabellen pro Berichts-Seite Messwertfilter können nicht auf Pivot-Tabellen angewendet werden. Es können bis zu zehn Messwerte in Analysen aufgenommen werden.

Bessere Formatierungs- und Sortieroptionen

Du kannst die Standard-Feldbezeichnungen umbenennen, so dass sie vom Empfänger besser verstanden werden oder einfach kürzer sind . Die Bezeichnung „Sitzungen“ kann in „Besuche“ umbenannt werden oder die sehr sperrige Bezeichnung: Bestellungen (Abschlüsse für Zielvorhaben1) kann ganz einfach umbenannt werden in „Bestellungen“.

Bernadette Hohns

Bernadette Hohns ist seit 2007 im Online Marketing tätig –  ihr Fokus heißt: Web-Analyse. Zu Bernadettes Schwerpunkten zählen Web Analytics Audits, Kontoeinrichtungen, Trackingkonzepte und strategische Planung zur Integration der Webanalyse im Unternehmen. Besonders brennt sie für maßgeschneiderte tiefergehende Reportings mit Data Studio.
Bernadette Hohns

Letzte Artikel von Bernadette Hohns (Alle anzeigen)

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.