Automatische Page Speed – Überwachung mit Google Analytics

Vor zwei Jahren hat Google verkündet, dass Site Speed ein Rankingfaktor ist. In der Zwischenzeit hat sich einiges getan und Google liefert Werte mit denen man arbeiten kann. Dieser Artikel zeigt auf, wie man mit seinem Google-Analytics-Account vernünftige Werte, ein passendes Dashboard und einen Alert per Email erhält, wenn sich die Durchschnittswerte ändern.

Methoden der Messung

Mir sind aktuell drei Möglichkeiten bekannt, um an entsprechende Daten zu kommen:

  • Website-Leistung in den Google Webmaster-Tools
  • Page Speed Online
  • Website-Geschwindigkeit in Google Analytics

Die Website-Leistung aus den Google Webmaster-Tools bietet nur einen sehr groben Überblick und keine Chance bestimmte Faktoren zu erkennen. Page Speed Online betrachtet nur die Seite aus technischer Sicht und bezieht den User nicht mit ein. Alleine die Website-Geschwindigkeit aus Google-Analytics bietet aufbereitete Daten, die aus den Daten der realen Besucher generiert werden.

Google Analytics richtig konfigurieren

Bis November letzten Jahres musste man das Tracken der Seitenladezeit extra mit

aktivieren. Das ist nun nicht mehr nötig. Standardmäßig ist das Tracking in allen Google-Analytics-Accounts aktiviert. Aber damit man auch aussagekräftige Werte erhält, kann man den Code ein wenig tunen.

Ohne weitere Einstellungen werden 1% aller Seitenaufrufe gemessen. Gerade bei kleineren Seiten ist dieser Wert viel zu gering, um vernünftige Werte zu erhalten. Das Analytics-Team empfiehlt eine Anpassung bei allen Seiten, die weniger als 100.000 Besucher im Monat haben. Mein Minimum für eine vernünftige Auswertung sind 10.000 Seitenlade-Beispiele. Für eine Seite mit 50.000 Besuchern müssen dementsprechend 20% der Seitenaufrufe gemessen werden. Das erreicht man mit dem Code „_gaq.push([‚_setSiteSpeedSampleRate‘, 20]);“. Diese Zeile muss vor „_gaq.push([‚_trackPageview‘]);“ eingebunden werden. Ungefähr so:

Genauere Infos in der Analytics-Hilfe.

Wer das WordPress-Plugin für Google Analytics von Yoast benutzt, kopiert die Zeile bei den Advanced Settings einfach in das Custom-Code-Feld (natürlich vorher „Advanced Settings“ freischalten):

Achtung: Bitte den Quelltext anschauen, ob der Code richtig eingebunden ist. Bei einem Test von mir, hatten sich da ganz viele Backslashes eingeschlichen.

Analytics-Dashboard

Da mir die Standard-Reports für die Website-Geschwindigkeit nicht alles auf einen Blick zeigen, habe ich mir ein eigenes Dashboard konfiguriert. Meine Standardprojekte sind deutschsprachige Seiten und haben nur minimalen mobilen Traffic. Deshalb habe ich Besucher aus nicht-deutschsprachigen Ländern und mobile Besucher aus diesem Dashboard ausgeschlossen.

Das Dashboard kannst du dir hier direkt selber installieren:
PageSpeed (deutschsprachiger Traffic, non-mobile)
Du findest es anschliessend, wenn du Startseite klickst, bei den Dashboards.

Und so sieht es aus:

Bei Bedarf kann man sich diesen Report wöchentlich oder auch monatlich per Email schicken lassen. Da ich aber nicht so viele Emails bekommen möchte, lasse ich mich benachrichtigen, wenn es signifikante Verschlechterungen gibt. Und damit wären wir bei der automatischen Benachrichtigung:

Automatische Benachrichtigung

Sobald sich der Wochenwert um mehr als 10% verschlechtert, möchte ich informiert werden. Denn dann kann ich entsprechende Maßnahmen ergreifen. Leider kann man in den Benachrichtigungen entweder den ausländischen Traffic ausschliessen oder den mobilen Traffic. Ich habe mich für den Ausschluss des mobilen Traffics entschieden. Zu den Benachrichtigungen kommt man über den Button „Verwaltung“ (rechts oben in Google Analytics).

Fertig ist die automatische Page Speed-Überwachung.

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, freue ich mich über ein Like, ein G+ oder ein Bier beim nächsten persönlichen Treffen ;-).

Michael

Michael Janssen ist Gründer von SISU digital und Berater für datenbasiertes Online-Marketing. Er hilft Unternehmen ihren Datenschatz zu heben und gibt sein Wissen rund um Google Analytics und den Google Tag Manager europaweit in Büchern, Vorträgen, in Seminaren, in Blogs und Podcasts weiter.
Michael
3 Kommentare
  1. Stefan Oversberg
    Stefan Oversberg sagte:

    Hallo Michael,

    danke, für die klasse Anleitung. Habe Sie sofort bei mir implementiert. Und siehe da, keine Besucher wurden mehr erfasst, da ich nicht überprüft hatte ob das Yoasst Tool die ganzen \\\\\\ einfügt. Nochmals händisch die \s gelöscht jetzt läuft es prima.
    Vielen Dank auch fürs Teilen deines Dashboards !

    Stefan

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.