Ausgehende Links mit Google Analytics und dem Tagmanager tracken

Im Web-Controlling ist es nicht nur spannend, welche eigenen Seiten besucht werden, sondern auch, wo es anschliessend hin geht. Deshalb sollte jeder auch die ausgehenden Linkklicks tracken. Und genau das zeige ich in diesem kleinen Tutorial: Wie tracked man die ausgehenden Links mit dem Tagmanager ohne Änderungen am Quelltext oder der Programmierung der Seite vorzunehmen.

ausgehende-links-tracken

Es gibt schon einige Anleitung für das Tracking von ausgehenden Links mit dem Tagmanager; zum Beispiel vom Olaf und von meinem Namensvetter Michael. Leider beziehen sich beide Anleitung auf die Version 1 des Tagmanagers. Und die Änderungen sind doch zu groß, um zu sagen, „die alte Anleitung reicht schon“. Deshalb habe ich mich heute hingesetzt und eine kurze Anleitung zusammengestellt.

Wenn Du alle Schritte dieser Anleitung befolgst, wirst du anschliessend alle ausgehenden Links als Events in deinem Google-Anlaytics-Profil tracken können.

Für das Tracking benötigen wir einen Tag, einen Trigger und eine Variable. Fangen wir mit der Variablen an:

Variable „domainFromElementUrl“ anlegen

Damit die Variable auf die Url des zu klickenden Links zugreifen kann, müssen wir die interne Variable aktivieren:

Click-url-aktivierenIn der neuen Variable können wir dann folgende Werte eintragen, bzw. auswählen:

Name: domainFromElementUrl
Typ: Variable für automatisches Ereignis
Variablentyp: Element-Url
Komponententyp: Hostname
„www.“ entfernen: ja

Variable-domainFromElementUrlTrigger „ausgehenderLinkKlick“ erstellen

Damit wir den entsprechenden Analytics-Event abfeuern können, benötigen wir einen Trigger, der immer dann anschlägt, wenn ein ausgehender Link geklickt wird. Da behelfen wir uns eines Tricks. Aber starten wir mal am Anfang der Triggererstellung:

Name: ausgehenderLinkKlick
Ereignis auswählen: Klick
Triggertyp: Link-Klick
Auf Tags warten: ja
Maximale Wartezeit in Millisekunden: 2000
Bestätigung überprüfen: ja

ausgehenderLinkKlickAktivieren bei

Diesen Trigger aktivieren wir bei jeglichem Klick auf einen Link. Das erreichen wir, in dem wir die Url per Regex überprüfen: „.*“. Das sieht dann so aus:

aktivieren-beiAuslösen bei

Der Trigger wird zwar bei jeder Url aktiviert, aber ausgelöst werden soll er nur, wenn es eine externe Url ist.. Auf meinem Blog soll die Url also nicht „zedwoo.de“ enthalten. DAmit löst er immer dann aus, wenn es ein externer Link ist. Dafür greifen wir jetzt auf die von uns erstellte Variable zu:

ausloesen-bei

Hinweis für die Pros: Ja, ich weiß, ich mache es mir damit einfach.. aber auf meinem Blog greift das aktuell immer. Wer irgendwelche Redirects für seine ausgehenden Links nutzt, muss sich eine Lösung für sein Problem selber überlegen…

Tag „GA_ausgehenderLinkKlick“ erstellen

Im Tagmanager ist es nötig, dass man für jedes neue Analytics-Tag, die Grundeinstellungen wieder vornimmt (Anon-IP, Cookie-Domain, etc.). Unpraktisch, aber so ist es nun mal. Deshalb kopierst Du einfach Deinen „Basis“- bzw. Seitenaufruf-Tag. Wenn Du nicht weißt, wovon ich rede, dann schaue Dir nochmal diesen Blogbeitrag von mir an: Basisseinstellungen Analytics & Tagmanager.

Die Änderungen erfolgen dann im Feld Erfassungstyp. Dort wählst Du dann „Ereignis“ aus. Welche Kategorie, Aktion und welches Label Du für den Event nimmst, bleibt Dir überlassen. In meinem Fall sieht die Zuordnung so aus:
Kategorie: Ausgehender LinkKlick
Aktion: {{domainFromElementUrl}}
Label: {{Click Url}}
Treffer ohne Interaktion: Wahr

Wenn Du Probleme beim Verständnis von Analytics-Events hast, sollte Dir die Google-Analytics-Doku helfen. Besonders der Teil mit der Anatomy von Analytics-Events

Ob es ein Treffer ohne oder mit Interaktion sein soll, hängt davon ab, wie Du die Bouncerate und die Time-on-Site definiert hast. Das bleibt auch Dir überlassen.

Tag auslösen

Als letztes musst Du nur noch den entsprechenden Trigger auswählen. Du willst „Klick“ und den von Dir erstellten Trigger „ausgehenderLinkKlick“.

Jetzt noch abspeichern und das Testen und Veröffentlichen nicht vergessen. Und schon findest Du jeden Klick auf externe Links in deinen Google-Analytics-Events.
[/av_textblock]

Michael

Michael Janssen ist Gründer von SISU digital und Berater für datenbasiertes Online-Marketing. Er hilft Unternehmen ihren Datenschatz zu heben und gibt sein Wissen rund um Google Analytics und den Google Tag Manager europaweit in Büchern, Vorträgen, in Seminaren, in Blogs und Podcasts weiter.
Michael
1 Antwort
  1. Jan
    Jan sagte:

    Hallo Micha – besten Dank für die prima Anleitung!

    Nachdem ich mich mal von diversen Tracking Plugins „befreit“ habe und Deiner Anleitung gefolgt bin, funktioniert es (hatte vor einem halben Jahr schon mal ein paar Stunden erfolglos rumprobiert) – Klick auf externen Link wird als „Ereignis“ richtig in Analytics angezeigt.

    Jetzt mal noch etwas Feintuning für die ausgehenden Links mit Redirects.

    Gruß Jan 🙂

     

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.