5 Punkte, an denen du Fehler in deinem Cookie-Consent-Tool erkennst

Foto von Cookies | Fehler beim Einbau des Cookie Consent Tools | 

Inzwischen hat fast jede Website einen Cookie-Consent eingebaut. Dafür gibt es verschiedene Lösungen auf dem Mark. Während unseres Google Analytics Audit nehmen wir auch den Consent unter die Lupe. Und wir stellen oft genug fest, dass das Consent-Tool nicht richtig implementiert wurde. Denn die wenigsten Tools sind Plug-and-Play-Produkte. Manchmal wirkt es so, als würde das Tool korrekt funktionieren, tut es aber nicht. In diesem Posting zeige ich dir fünf Punkte, wie du in Google Analytics sehen kannst, ob das Consent-Tool korrekt funktioniert.

1. Kaum noch organischer Suchmaschinen-Traffic

Plötzlich scheint es so, als wenn kaum noch Besucher über Google auf deine Website kommen. Der organische Suchmaschinen-Traffic läuft seit dem Einbau plötzlich auf einem ganz niedrigen Niveau. In der Regel hat Google dich nicht abgestraft, sondern das Consent-Tool wurde falsch eingebaut. Der erste Seitenaufruf wird nicht gemessen und das Consent-Tool macht einen Reload der Seite. Dabei gehen die Infos zu den organischen Suchmaschinen verloren.

2. Google Ads-Zugriffe reduzieren sich enorm

Du schaltest Google Ads, hast Google Analytics und Google Ads verknüpft. Und dann nutzt du auch noch die Ziele aus Google Analytics für deine Kampagnen? Und plötzlich kommen kaum noch Zielvorhaben an? Das kann daran liegen, dass durch den Einbau des Consent-Tools der erste Seitenaufruf nicht mehr erfasst wird. Und beim zweiten Seitenaufruf sind dann die Infos zu Google Ads (übrigens auch die von anderen Kampagnen) weg.

3. Anstieg des Direct-Traffics

Seit dem Einbau des Consent-Tools, sieht du plötzlich ganz viel Direct-Traffic auf deiner Seite. Dabei steigt der Direct-Trafific je nach Website oder Einbau auf mehr als 40%. Zu dem Thema haben wir einen eigenen Blogpost: Wie du häufige Analytics-Fehler beim Direct Traffic vermeidest

4. Gar keine Besucher mehr

Wenn du plötzlich gar keine Besucher mehr auf deiner Website hast, dann liegt es nicht daran, dass 100% der Besucher das Tracking ablehnen, sondern dass du das Consent-Tool so eingebaut hast, dass Google Analytics gar nicht mehr feuert.

5. Keine Veränderung seit dem Einbau

Du hast das Consent-Tool eingebaut und du siehst überhaupt keinen Unterschieden zwischen vorher und nachher? Dein Traffic ist identisch geblieben?! Man könnte jetzt denken, dass die Leute dich so vertrauenswürdig finden, dass sie zu 100% dem Tracking zustimmen. Das ist aber eine Illusion! Denn: Das Consent-Tool ist einfach so eingebaut, dass es keinerlei Wirkung zeigt!

Fazit

Bei der Implementierung eines Consent-Tools lauern viele Stolperfallen. Das Wichtigste ist, du testest nach dem Einbau, ob alles korrekt funktioniert. Solltest du dabei Probleme haben, dann sag einfach Bescheid.

Michael Janssen