Einträge von

Fancy Dashboards mit Google Analytics für Blogs

Google Analytics bietet viele Funktionen, um Websites genauer zu analysieren. Besonders die benutzdefinierten Variablen bieten ein großes Potential. Dafür muss man aber den Analytics-Code ändern. Wie man im Quelltext vieler Websites sehen kann, machen das nur wenige. Das ist ab heute vorbei; mit dieser Anleitung bastelst du dir in 5 Minuten ein detailliertes Tracking. Versprochen! Wenn dich Änderungen am Google-Code nicht interessieren, und du einfach nur eine feine Übersicht in Google-Analytics haben möchtest, dann installiere dir dieses Dashboard:  Blog Dashboard (Really Simple) (einfach draufklicken und dem entsprechenden Google-Analytics-Profil zuweisen. Fertig.)

Non- / Low-Performer im Blog aufspüren

Nach einem Google+-Posting von Karl Kratz über „De-cluttering the web“ habe ich endlich eine Idee von mir umgesetzt. Es geht darum, unnötige Seiten aus dem eigenen Blog zu entfernen. Der erste Schritt ist, diese Seiten ausfindig zu machen. Normalerweise arbeite ich mehr mit Datenbanken, Crawlern, etc. Aber für einen Proof-of-Concept“ musste dieses Mal Excel herhalten. Und weil das jeder nachbasteln kann, gibt es hier die Anleitung. Ich erkläre das Konzept anhand eines WordPress-Blogs, aber es lässt sich natürlich auf andere Websites übertragen.

Deindexierte Domains im eigenen Backlinkportfolio finden

Heute geht es durch die SEO-Szene … jetzt wurden auch deutsche Blognetzwerke im großen Stil abgestraft. Frank hat schon darüber berichtet und auch Eisy. Das, das irgendwann kommen könnte, sollte eigentlich klar gewesen sein. Deshalb zeige ich aus diesem aktuellen Anlass, wie man sein eigenes Backlinkprofil auf deindexierte Backlinkdomains prüfen kann.